Flensburger Hofkultur

Wer „Meerhimmelblau“ gelesen hat, weiß, dass das Land Angeln – hoch oben im Norden, zwischen Schlei und dänischer Grenze – eine Reise wert ist. Aber auch Flensburg, die Stadt an der Flensburger Förde, lohnt einen Ausflug. Besonders jetzt, im Sommer, wenn bei der Flensburger Hofkultur in den verwinkelten Höfen der alten Kaufmannshäuser am Hafen vier Wochen lang Konzerte stattfinden.

Besonders empfehlenswert für Familien: die dreitägige Kinderhofkultur auf dem Marienkirchhof. Einfach eintauchen, staunen und mitmachen.

Vorbild für das Konzert in „Meerhimmelblau“ ist übrigens die Berliner Salsaband „Mi Solar“, die auch schon bei der Flensburger Hofkultur aufgetreten ist. Ziemlich fabelhaft.